Suche
  • melaniegiesler

Wie Pferde uns auf unserem Seelenweg helfen können

Als ich Tom kaufte, wusste ich, er ist etwas Besonderes für mich. Er gehört einfach zu mir, er macht mich Ganz. Was das genau bedeutete, kann ich erst heute richtig beschreiben. Ich hatte schon lange den Wunsch ein Pferd zu haben, allerdings nicht aus den 'üblichen' Gründen. Für mich war das Reiten nie im Vordergrund, ich wünschte mir ein Pferd, um mich selber noch besser kennenzulernen und daran zu wachsen. Ein Pferd reflektiert uns Menschen und das deutlicher als jedes andere Tier. Ich möchte meine Geschichte mit euch teilen, wie Tom mich auf meinen Seelenweg gebracht hat. Wie schon erzählt, kam Tom traumatisiert zu mir. In dem Therapiestall wurde mir eine Heilerin ans Herz gelegt, die Toms Traumata auflösen könne. Ich zögerte nicht und rief sie an. Als wir gemeinsam in Toms Box standen, erfüllte mich eine wunderbare Energie. Tom war ganz ruhig und entspannt. Ich stand vor ihm und mir liefen nur so die Tränen. Mein Verstand konnte nicht begreifen was hier gerade passierte, es war magisch. Er zeigte das Trauma was er zu diesem Zeitpunkt lösen wollte. Was mich allerdings bis ins Mark traf, war der klare Wunsch von ihm, das ich ihn weiter energetisch behandeln solle. Ich konnte es nicht verstehen, denn bis dahin hatte ich über solche Fähigkeiten nur gelesen...und dann steht da plötzlich mein Pferd und teilt völlig in der Ruhe mit, dass ich nun bitte weiter machen solle. Ich ließ mich anleiten, war aber völlig überfordert mit seinem Wunsch. Ich beschäftige mich intensiv mit dieser Art Arbeit und mit mir und meinem Seelenplan. Konnte es tatsächlich sein, dass ausgerechnet ICH, solche Fähigkeiten habe??? Ich erinnerte mich schmerzhaft daran, dass in meiner Zeit als Reitbeteiligung und Reitschülerin häufiger der Vorwurf kam, ich könne nicht mit Pferden umgehen. Dieser Schmerz saß so tief, dass ich mich ihm stellen musste, um meinen Weg, den Tom mir so deutlich zeigte, gehen zu können. Ich konnte diesen Schmerz und das dahinter liegenden Thema fühlen, erkennen und gehen lassen. Meine Art mit Pferden umzugehen war immer anders, als wie es (noch) üblich ist. Ich erkannte, mein Seelenweg sieht unter anderem vor, Pferden und auch anderen Tieren, eine Stimme zu geben. Ich kann für sie sprechen und so der Welt mitteilen, wie sie sich fühlen und was sie sich von ihrem Menschen wünschen. Ich kann ihr Leid mildern, wenn dies ihr Wunsch und auch der ihres Menschen ist. Ich kann vermitteln zwischen eingefahren Verhaltensmustern und deutlich machen warum ein Tier ein unerwünschtes Verhalten zeigt oder überhaupt bei seinem Besitzer ist. Tom ist bei mir, mit all seinen Themen und Traumata, um mich auf meinen Weg zur Heilerin zu führen. Ich stellte ihm die Frage, wie das denn gehen soll, da ich in der Pferdewelt nur schwierig Gehör finde, mit meiner 'Gefühlsduselei'. Der weitere Weg war klar, ich brauche ein Handwerkszeug, welches in der äußeren Welt anerkannt ist um darüber meine Seelenarbeit mit einzubringen. So habe ich mich entschieden eine Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin zu machen und meinem Seelenplan und meinem Herzen weiter zu folgen

Ohne Tom und seine Themen wäre ich niemals auf diesen Weg gekommen, er hat alles ganz deutlich gezeigt und gesagt. Dafür bin ich ihm unendlich dankbar und genieße jeden Tag wo er bei mir ist.

Ich möchte mit dieser Geschichte den Impuls setzen, auf das Verhalten unserer Tiere noch mehr zu achten. Die Gründe warum Tiere ein Verhalten zeigen sind vielfältig. Manchmal tragen sie ein Thema von uns, manchmal zeigen sie Krankheiten damit wir sie nicht bekommen müssen und dann kommt es vor, das die Tiere unsere Fähigkeiten ans Licht bringen möchten. All das sind Geschenke die wir lernen sollten zu erkennen und anzunehmen.

Dabei möchte ich gerne helfen und Bewusstsein schaffen.

Alles Liebe Melli



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Seelengespräche

1 Jahr Tom